Wie gut ist die Heilpraktiker-Ausbildung bei Isolde Richter wirklich?

Die Heilpraktiker- und Therapeutenschule Isolde Richter ist eine Fernschule für die Ausbildung zum Heilpraktiker sowie für verschiedene Fortbildungsseminare. Die Schule Isolde Richter besteht seit rund 30 Jahren und ist durch verschiedene Stellen zertifiziert.

Welche Lehrgänge werden bei Isolde Richter angeboten?

Das Angebot an Lehrgängen und Weiterbildung ist an der Isolde Richter sehr umfassend. Neben den Vorbereitungskursen zu den Prüfungen des Heilpraktikers und Heilpraktikers für Psychotherapie werden eine Reiher weiterer Aus- und Weiterbildungen im Bereich des Gesundheitswesens angeboten.

Darunter zählt beispielsweise die Tierheilpraktikerausbildung (mehr dazu auch unter: www.tierheilpraktikerausbildung.org) oder auch Fortbildungen für Heilpraktiker, die diese rechtlich machen müssen. Einzelne naturheilkundliche Weiterbildungen oder auch praktische Weiterbildungen für die berufliche Tätigkeit des Heilpraktikers lassen sich ebenfalls bei Isolde Richter finden.

Welche unterschiedlichen Arten der Heilpraktiker-Ausbildung gibt es?

Grundsätzlich kann die Heilpraktiker-Ausbildung im Fernstudium oder in einem Präsenzkurs absolviert werden. Weiterhin gibt es Vollzeit- und Teilzeitausbildungen. An der Isolde Richter wird die Heilpraktiker-Ausbildung sowohl im Fernstudium als auch in Präsenzkursen angeboten, jeweils in zwei Varianten.

Das Fernstudium kann individuell nach eigenem Tempo anhand der Studienunterlagen erfolgen oder als Online-Abendschule in einer virtuellen Klasse. Die Präsenz-Ausbildung gibt es als wöchentlichen Kompaktkurs oder als Intensivkurs am Wochenende.

Wie lange dauert die Ausbildung bei Isolde Richter?

Die Dauer der Ausbildung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Beispielsweise kann die Ausbildung deutlich schneller gehen, wenn medizinische Vorkenntnisse vorhanden sind. Allgemein sollte man sich für eine gute Ausbildung auch ausreichend Zeit nehmen, vor allem wenn diese neben einer Berufstätigkeit stattfindet.

An der Isolde Richter schließen die meisten Schüler nach zweieinhalb bis fünf Jahren die Ausbildung ab. Die höchste Flexibilität besteht im individuellen Fernstudium. Wer mehr Regelmäßigkeit benötigt, kann die Online-Abendschule oder den Kompaktkurs besuchen.

Was kostet die Heilpraktiker-Ausbildung bei Isolde Richter?

Die Kosten der Heilpraktiker-Ausbildung an der Isolde Richter hängen von der gewählten Ausbildungsart und der Dauer ab. Das individuelle Fernstudium liegt preislich zwischen 3.000 Euro und 3.300 Euro. Hier kann man eine Regelstudienzeit von 12, 24 oder 36 Monaten mit jeweiligen monatlichen Raten auswählen. Zusätzliche Printskripte kosten dann 560 Euro extra.

Die Online-Abendschule liegt bei 3.225 Euro (oder rund 3.000 Euro bei Einmalzahlung) für 25 Monate. Auch hier kostet der Skriptversand zusätzlich 560 Euro. Zudem kann für weitere Kosten ein E-Learning-Paket gebucht werden. Das kostet rund 2.000 Euro.

Die Ausbildung im Präsenzunterricht liegt preislich ähnlich. Die wöchentliche Tagesschule kostet 3.225 Euro und die monatliche Tagesschule 2.600 Euro. Lernskripte kosten auch hier extra mit 560 Euro. Ein E-Learning-Paket für etwa 2.000 Euro kann auch hier wieder dazugebucht werden.

Was sagen Erfahrungsberichte über die Ausbildung bei Isolde Richter?

Die Erfahrungsberichte zur Heilpraktiker-Ausbildung an der Isolde Richter sind ausgesprochen positiv. Auf dem Bewertungsportal FernstudiumCheck hat die Schule eine Bewertung von 4,9 von 5 Sternen mit einer Weiterempfehlungsquote von 99 Prozent. Damit gehört die Schule zu den Top-Fernschulen, die auf der Seite bewertet werden.

Fazit

Die Ausbildung zum Heilpraktiker an der Schule Isolde Richter ist damit eine der bestmöglichen Ausbildungen, die man in diesem Bereich machen kann. Die Schule bietet neben der Heilpraktiker-Ausbildung auch zahlreiche weitere Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, ein transparentes Preissystem mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die positiven Bewertungen unterstreichen die hohe Qualität.

Alternative zu Isolde Richter: Das BTB Bildungswerk für therapeutische Berufe

Wer sich vor allem im Bereich der Fernausbildung doch noch nach einer Alternative umschaut, kann einen Blick auf das BTB (Bildungswerk für therapeutische Berufe) werfen. Auch die Bewertungen des BTB sind sehr positiv und die Heilpraktiker-Ausbildung inhaltlich ansprechend und anerkannt.

Ein Vorteil des BTB ist, dass man sich dort in der Ausbildung bereits auf eine zusätzliche Fachrichtung spezialisieren kann. Neben naturheilkundlichen Richtungen ist beispielsweise auch Sportmedizin, Psychotherapie oder Lebensmittelunverträglichkeiten und Ernährungsberatung als Fachrichtung möglich.