Lohnt sich die Ausbildung zum Heilpraktiker an der Paracelsus Schule in Berlin?

paracelsus-schule-berlin

Die Möglichkeiten, eine Heilpraktiker-Ausbildung zu machen, sind heute durch viele Anbieter möglich. Eine der ältesten Heilpraktikerschulen in Deutschland ist Paracelsus. Die hat in fast allen größeren Städten eine Schule, darunter natürlich auch in Berlin.

Über vier Jahrzehnte Erfahrung in der Ausbildung zum Heilpraktiker machen die Paracelsus Schulen zu einem interessanten Anbieter. Die Meinungen zur Ausbildungsqualität an der Paracelsus gehen allerdings auseinander. Insgesamt zeigt sich ein überwiegend positives Bild, einzelne sind jedoch sehr unzufrieden.

Über Paracelsus – Die Mutter aller Heilpraktiker Schulen

Wie eingangs erwähnt, ist die Paracelsus Schule die älteste Heilpraktikerschule in Deutschland. Seit den 1970ern haben viele Tausend Schüler die Ausbildung an einer Paracelsus Schule durchlaufen. Bis heute ist Paracelsus damit der Marktführer bei der Ausbildung zum Heilpraktiker in Deutschland.

Neben der Heilpraktiker-Ausbildung hat Paracelsus früh weitere Aus- und Weiterbildungen in diesem Bereich angestoßen und etabliert. Darunter beispielsweise den Psychologischen Berater, die Ausbildung zum Tierheilpraktiker oder Naturheilkundliche Geriatrie.

Wer ist die Studiengangsleiterin in Berlin?

paracelsus-schule-berlinStudiengangsleiterin der Parcelsus Schule in Berlin ist Cornelia Voigtmann. Sie ist Diplom-Betriebswirtin und Heilpraktikerin. Seit 2007 arbeitet sie als Therapeutin und Coach mit eigener Praxis. Daneben ist sie als Autorin und natürlich Dozentin tätig. Ihre Ausbildung zur Heilpraktikerin hat sie bei Paracelsus gemacht und seitdem ist sie der Schule verbunden geblieben, nun in leitender Tätigkeit am Standort Berlin.

Ausbildungen bei Paracelsus

Im Bereich der Berufsausbildungen bietet Paracelsus neben der Heilpraktiker-Ausbildung noch die Ausbildung zum Psychologischen Berater (Heilpraktiker für Psychotherapie), zum Tierheilpraktiker, zum Osteopathen und zum Wellmesstrainer an.

Daneben gibt es noch zahlreiche Weiterqualifikationen aus den Bereichen Naturheilkunde, Psychologie und Psychotherapie, Tierheilkunde, Wellness, Coaching und Management sowie Spiritualität. Beispiele sind Weiterbildungen im Berreich der Akupunktur, Autogenem Training, Entspannungstrainer, Feng Shui, Ernährungsberatung, Hypnose, Mediation oder Yoga-Therapie.

Fokus liegt bei Paracelsus auf der Heilpraktiker-Ausbildung

Zentrale war und ist bei Paracelsus die Heilpraktiker-Ausbildung. Diese wird in sehr unterschiedlichen Varianten angeboten, sodass für nahezu jede berufliche und private Situation eine Ausbildungsmöglichkeit besteht. So kann eine Vollzeitausbildung wahrgenommen werden. Hier liegt der Unterricht montags bis donnerstags von 9 Uhr bis 13 Uhr. Die Ausbildungsdauer ist 18 oder 24 Monate.

Die Kosten liegen bei rund 7.000 Euro bis 8.500 Euro, je nach Zahlweise. Beim qualifizierten Vollzeitstudium wird noch eine zusätzliche fachtherapeutische Ausbildung, Psychotherapie oder Osteopathie, absolviert. Hier kommen mehr Unterrichtstage hinzu und die Studiendauer verlängert sich. Die Kosten liegen ebenfalls um die 6.000 Euro bis 7.000 Euro.

Weiterhin gibt es Teilzeitvarianten. Dazu gehört das Tagesstudium mit zwei Tagen die Woche Unterricht, das Abendstudium mit zwei Abenden die Woche Unterricht in Berlin sowie das Wochenendstudium mit Samstagsunterricht.

Die Studiendauer liegt wiederum bei 18 oder 24 Monate und es muss mehr in Eigenregie erarbeitet werden. Die Kosten liegen zwischen 3.500 Euro und 4.200 Euro. Mit dem Zusatzmodul Naturheilkunde steigen die Kosten um etwa 3.000 Euro.

Für eine schnelle Ausbildung steht das verkürzte Intensivstudium zur Verfügung. Die Ausbildungsdauer liegt dann nur noch bei 14 Monaten und es können alle Unterrichtstage genutzt werden, die angeboten werden. Diese Option ist vor allem bei medizinischen Vorkenntnissen interessant. Die Kosten liegen bei 7.800 bis 8.200 Euro.

Beim Heim-Kombistudium müssen nur 100 Unterrichtseinheiten vor Ort besucht werden, der Rest wird über die 46 Lehrbriefe eigenständig erarbeitet. Die Studiendauer ist dann auf neun Monate ausgelegt. Die Kosten liegen unterhalb von 3.000 Euro.

Für Personen aus dem Gesundheitswesen gibt es zudem ein Kompaktstudium von acht bis zwölf Monaten. Hier wird nur intensiv auf die Heilpraktikerprüfung vorbereitet und die Themen können individuell gewählt werden. Die Kosten liegen bei rund 3.500 Euro.

Erfahrungsberichte

Erfahrungsbericht 1:

Die Ausbildungsinhalte an der Paracelsus waren sehr ansprechend und haben mich die Prüfung optimal vorbereitet. Dazu war das Lernumfeld in der Gruppe ausgezeichnet, die Dozenten sehr kompetent und sie konnten die Inhalte anschaulich vermitteln. Nachfragen und Hilfestellungen waren jederzeit möglich und auch von der Studienleitung gab es immer Unterstützung.

Erfahrungsbericht 2:

Ich habe an der Paracelsus in Berlin eine Fortbildung im Bereich Naturheilkunde gemacht und war und bin begeistert. Die Dozentin war großartig und ich habe in kurzer Zeit wahnsinnig viel gelernt, was ich dann auch anwenden konnte. Die Inhalte waren sehr gut aufbereitet, aber der Unterricht selbst war das Herzstück der Weiterbildung.

Erfahrungsbericht 3:

Kompetente Dozenten, tolle Materialien und ein sehr angenehmes Umfeld in den Räumlichkeiten der Schule in Berlin haben die Ausbildung zum Heilpraktiker spannend, lehrreich und interessant gemacht. Leider war es viel zu schnell vorbei. Ich werde mit Sicherheit noch zu einigen Fortbildungen an die Paracelsus gehen.

Ist Paracelsus seriös?

Paracelsus ist eine seriöse Schule mit langjähriger Erfahrung und hoher Kompetenz. Einige Stimmen im Internet sind negativ, aber sehr viele Erfahrungen zeichnen ein sehr positives Bild. Natürlich ist man gerade im Internet bei Missfallen geneigt, genau das auszudrücken.

Dass Paracelsus nicht ohne Grund die größte Heilpraktikerschule in Europa ist, zeigt sich aber ganz schnell, wenn man sich näher mit der Schule beschäftigt.